Rechtssichere Gründung und Verwaltung Ihrer UK Public Limited Company (Plc) mit prestigeträchtigem Firmensitz im Finanzbezirk City of London

Eine britische Aktiengesellschaft mit Firmensitz im weltweit führenden Banken- und Finanzbezirk City of London strahlt Glaubwürdigkeit und internationalen Anspruch aus

Diese Seite ist Teil unserer Serie zur Gründung und Betreuung von UK-Gesellschaften. Gerne können Sie auch Ihr bestehendes UK-Unternehmen von der Kanzlei betreuen lassen.

Hinweis zu Brexit: Bitte beachten Sie unsere Einlassungen zu möglichen Konsequenzen für die Neugründung und weitere Verwendung von UK-Gesellschaften im Zusammenhang mit Brexit, dem geplanten Austritt Großbritanniens aus der EU (gemäß Austrittsgesuch vom 27. März 2017).
  • Über unser Büro in London gründen wir Ihre UK Public Limited Company (Plc) in zwei Tagen. 
  • Anschließend erfolgt die Kontoeröffnung bei einer der führenden Banken vor Ort in London. 
  • Ihre Gesellschaft wird in unserem Büro in der City of London - dem führenden europäischen Finanzbezirk - domiziliert. 
  • Dort steht ein voll nutzbares Virtual Office in bester Lage für Ihre Nutzung zur Verfügung. 
  • Nach der Gründung ist die laufende administrative und steuerliche Betreuung der Gesellschaft auf Deutsch bei unserer Kanzlei in besten Händen. 

Jetzt kostenlose & unverbindliche Potenzial-Analyse zu Ihrem UK-Vorhaben anfordern

Enthaltene Leistungen
  • Gründung Ihrer Plc in London
  • Behördliche Gebühren
  • Stellen eines speziell qualifizierten PLC-Company Secretary (gesetzlich vorgeschrieben)
  • Kontoeröffnung bei einer führenden Bank in London
  • Firmensitz & Virtual Office in der City of London
  • Kurier- und Portokosten
  • Laufende Betreuung auf Deutsch
  • Laufende steuerliche Betreuung (nach Aufwand)

Vorteile der UK Public Limited Company (PLC)

  • Prestige einer Aktiengesellschaft.
  • Beste Präsenz im Finanz- und Bankenviertel London.
  • Nennwert pro Aktie ab £0.01 (gegenüber AG mindestens €1).
  • Kapital kann in Pfund oder Euro notiert werden.
  • Ideal für einen Börsengang.
  • Kapitalerhöhung über Sacheinlage ohne Wertgutachten möglich. Lediglich £12,500 müssen mindestens als Stammkapital in Bar einbezahlt werden.
Hinweis bei Kontoeröffnung außerhalb Ihres Wohnsitzstaates: Seit 2016 sind Konten aller Auslandsgesellschaften vom automatischen internationalen Informationsaustausch nach OECD CRS betroffen. Gehen Sie davon aus, dass Ihr Finanzamt jährlich automatisch von der Bank im Ausland über Kontobewegungen informiert wird. Mehr Informationen zu OECD CRS. Auf einer anderen Seite haben wir beschrieben, wie Sie den internationalen automatischen Informationsaustausch nach OECD CRS umgehen bzw. vermeiden können.

Die UK Public Limited Company (PLC) im Überblick

  • Nur die grössten UK-Unternehmen wählen die Rechtsform PLC
  • £50,000 Stammkapital notwendig
  • Davon müssen 25%, also £12,500 auf das Konto der Gesellschaft eingezahlt werden
  • Keine Stammkapitaleinzahlung notwendig, solange die Gesellschaft ruhend ist 
  • 2 Direktoren erforderlich
  • Qualifizierter Company Secretary notwendig
  • Testatpflicht
  • Keine Testatpflicht bei ruhenden Gesellschaften
  • Ideal, wenn Sie sich mit Ihrem Unternehmen von der Masse abheben möchten
  • Ideal als Holding
  • Ideal, wenn Sie einen Börsengang erwägen oder anderweitig Fremdinvestoren am Unternehmen beteiligen möchten

Das UK Public Limited Company (PLC) Leistungspaket im Detail

Honorar: £4500 für Gründung und Betreuung im 1. Jahr / £3500 ab dem zweiten Jahr zzgl. laufende steuerliche Betreuung im UK nach Bedarf und Aufwand

Gründung Ihrer Gesellschaft durch einen Steuerberater

Die Gründung ist innerhalb von 48 Stunden nach Auftragserteilung abgeschlossen. Die Firma ist dann voll einsatzbereit. Wir senden Ihnen die Gründungsunterlagen per PDF zu. 

Behördliche Gebühren

Sämtliche Gebühren, die Companies House für die Gesellschaftseintragung erhebt, sind im Honorar enthalten.

Registrierung der Gesellschaft bei der UK Steuerbehörde HMRC

Wir registrieren die Gesellschaft bei der Steuerbehörde HMRC. Dabei handelt es sich nicht um eine Registrierung für die britische Umsatzsteuer (diese hat separat zu erfolgen und ist zunächst optional), sondern nur um die gesetzlich vorgeschriebene steuerliche Erfassung als Gesellschaft. Aus der Registrierung alleine ergibt sich noch keine Steuerpflicht im UK, wohl aber die Pflicht, jährliche Erklärungen einzureichen.

Registered Office & Geschäftsadresse in unserer Kanzlei (Virtual Office)

Ihre Gesellschaft wird bei unserer Kanzlei in Central London, nahe St Paul's Cathedral und Bank of England domiziliert. Dabei handelt es sich um ein echtes Büro, einen echten Betrieb. Keine Mailbox, keine Briefkastenfirma!

Beschaffung des Certificate of Trading

Wir beschaffen bei Companies House das Certificate of Trading. Erst dann ist die PLC voll rechts- und geschäftsfähig. Das Certificate of Trading wird von Companies House gegen einen Nachweis des einbezahlten Stammkapitals ausgestellt.

Stellen eines speziell qualifizierten PLC Company Secretary (gesetzlich vorgeschrieben)

Anders als bei der Private Limited Company (Ltd) ist bei der PLC verpflichtend ein Company Secretary zu bestellen. Dieser muss außerdem dafür besonders qualifiziert sein. Wir stellen Ihrer PLC einen entsprechend qualifizierten Mitarbeiter als Company Secretary zur Verfügung.

Londoner Telefon- und Faxnummer

Sie erhalten von uns eine lokale Telefon- und Faxnummer. Diese wird in Ihrem Namen von unserem Empfang beantwortet und Sie erhalten eine Benachrichtigung per E-Mail. Faxe werden Ihnen direkt per E-Mail zugesandt.

Nutzung unserer Büros

Wir stellen Ihnen unser Büro in London zur Verfügung. Dort können Sie Meetingräume und Hot-Desking nach Bedarf nutzen. Unsere Kanzlei liegt nur zwei Minuten von der „Bank“- Tube Station entfernt und ist von überall gut erreichbar.

Postweiterleitung per E-Mail

Ihre eingehende Post leiten wir Ihnen per E-Mail weiter. Ist Rücksprache mit den Behörden nötig, so erledigen wir diese direkt bzw. in Abstimmung mit Ihnen. Wichtige Original-Dokumente wie Verträge oder Urkunden werden wöchentlich per Post weitergeleitet. Päckchen und Pakete können nur nach vorheriger Vereinbarung angenommen und weitergeleitet werden.

Eröffnung eines Firmenkontos & Bank Support

Wir eröffnen für Sie bei einer führenden Großbank vor Ort ein Firmenkonto. Dazu bekommen Sie Online Banking und ggf. eine Kreditkarte bzw. Debit Card (hängt vom Credit Rating ab). Wenn das Konto eröffnet ist, helfen unsere erfahrenen Mitarbeiter vor Ort bei Problemen und Routineaufgaben, die Ihr Konto betreffen (Bestellung von Ersatzkarten, Internet Banking Probleme etc.)

Verwaltung & Einreichung der handelsregisterlichen Urkunden und Meldungen

Die Urkunden der Gesellschaft wie der Gesellschaftervertrag, die Statuten und Gesellschafterliste werden von uns elektronisch verwaltet und bei Bedarf aktualisiert und eingereicht. Hierzu zählt auch der Annual Return (Jahresmeldung). Wir kümmern uns des Weiteren um die formal korrekte Bestellung und Abbestellung von Direktoren, ebenso wie der Ausgabe neuer Gesellschaftsanteile.

Fristenkontrolle

Von Amtswegen wird streng auf die Einhaltung von Fristen geachtet. Fristverlängerungen werden grundsätzlich nicht gewährt. Es drohen ab dem ersten Tag beträchtliche Verspätungszuschläge. Dies gilt im Besonderen für das Einreichen der Jahresmeldung und der Bilanz sowie die Abgabe der VAT Returns.

 

Kommunikation mit den UK-Behörden

Immer wieder kann es zu routinemäßigen Anfragen der lokalen Behörden betreffend Ihrer Gesellschaft kommen. Dabei kann es sich beispielsweise um Rückfragen in Bezug auf Ihre Abschlüsse oder die Jahresmeldung handeln. Die Steuerkanzlei St Matthew kümmert sich um alle Anfragen und vertritt Sie gegenüber den Behörden bei allen Anliegen rund um Ihre Gesellschaft.

Nach Aufwand abgerechnete Leistungen

Folgende Leistungen werden je nach Bedarf erbracht und nach Aufwand abgerechnet. Dabei gelten unsere jeweils gültigen Honorarsätze. Auf dieser Seite haben wir beschrieben, mit welchen Kosten für die laufende steuerliche Betreuung zu rechnen ist.

Bitte beachten: Die VAT-Registrierung und die Registrierung als Arbeitgeber, sowie laufende Lohnbuchhaltung werden hier nicht separat aufgeführt. Diese Leistungen werden im Rahmen der allgemeinen steuerlichen Betreuung erbracht und nach Zeitaufwand abgerechnet.

Laufende Mandantenbetreuung (Deutsch/Englisch)

Hierunter fallen alle nicht steuerlichen Betreuungsaufgaben, die im Kontext des Mandats anfallen können, z.B. Botengänge, Kommunikation mit der Bank nach der Kontoeröffnung, Einholung von Informationen in Ihrem Auftrag, Begleitung zu Terminen und Behördengängen, Besorgungen, Übersetzungen, Beantwortung nicht steuerlicher Aufträge, Rechnungslegung an Ihre Kunden usw.

Steuer,- Rechts- und Strategieberatung (Deutsch/Englisch)

Hierbei handelt es sich um Beratung, die durch die Partner der Kanzlei erbracht werden. Diese Leistungen kommen im Tagesgeschäft nur vereinzelt zur Anwendung und werden ansonsten nach vorheriger Vereinbarung erbracht.

Laufende Buchhaltung, inklusive VAT-Returns

Die laufende Buchhaltung für Ihre Gesellschaft wird in unserem Hause, durch unser Personal erledigt. Über unser Online System haben Sie jederzeit Zugriff auf die Buchhaltung. Auf Grundlage der Buchhaltung erledigen wir sowohl die Umsatzsteueranmeldungen wie auch die Jahresabschlüsse und Steuererklärungen.

Bilanzierung & Jahresabschluss (Year End Accounts)

Neun Monate nach Ende des Geschäftsjahres sind die Abschlüsse der Gesellschaft beim Companies House einzureichen. Dazu bereiten unsere Steuerberater die Abschlüsse gemäß der Buchhaltung vor, lassen diese von Ihnen autorisieren und reichen sie dann beim Companies House ein.


Anfertigen der Körperschafts-Steuererklärung

Zwölf Monate nach Ende des Geschäftsjahres wird die Unternehmens-Steuererklärung fällig (Corporate Tax Return, CT600). Diese bereiten unsere Buchhalter und Steuerberater auf Grundlage der Buchhaltung bzw. des Year End Account vor und geben diese dann bei HMRC ab. 


Audit / Testat

Public Limited Companies (PLCs) sind grundsätzlich dazu verpflichtet, ihre Bilanzen von einem britischen Wirtschaftsprüfer testieren zu lassen. Alle anderen britischen Unternehmen (z.B. LTDs) sind erst ab einem Jahresumsatz von £6.5 Millionen zum Testat verpflichtet. Wenn Ihre Gesellschaft testatspflichtig ist, kümmern wir uns gemeinsam mit einem uns bekannten britischen Wirtschaftsprüfer um das Testat. Dabei achten wir besonders darauf, dass die Audit-Kosten nicht „aus dem Ruder“ laufen.

Optionale Leistungen

Folgende Leistungen sind optionals und gegen ein zusätzliches Honorar verfügbar:

Lokaler UK-Geschäftsführer - £3600 pro Jahr

 Wir stellen einen im UK ansässigen Director zur Verfügung, der den Anforderungen an eine UK Betriebsstätte genügt. Dabei handelt es sich um einen Berater aus unserem Hause mit bester Bonität. Es handelt sich nicht um einen „Frühstücks-Direktor“ oder Treuhand-Geschäftsführer, sondern die Dienstleistung beinhaltet aktive Beratungstätigkeit durch ihn. Außerdem trifft dieser wichtige Entscheidungen und kann beispielsweise Verträge unterzeichnen.

Unterschriftsreife Ausfertigung der gesellschaftsinternen Dokumente zur Gründung (Gesellschafterbeschlüsse, Sitzungsprotokolle usw.) - £800

Im Rahmen der Gründung der Gesellschaft werden üblicherweise diverse Dokumente für die interne Dokumentation und als Nachweise für die Gesellschafter erstellt. Diese sind nicht gesetzlich vorgeschrieben. Auf Wunsch können diese aber auch von uns ausgefertigt werden. Wir erstellen die Dokumente gemäß den gesellschaftsrechtlichen Anforderungen und senden Ihnen diese per E-Mail zu.

Unterschriftsreifes anwaltlich ausgearbeitetes Shareholder Agreement (auf Englisch) - £1800

Hierbei handelt es sich wohlgemerkt nicht um die Satzung der Gesellschaft oder das sog. "Memorandum of Association", was dem Gesellschaftervertrag gleichzusetzen ist. Vielmehr ist das Shareholder Agreement ein nicht öffentlicher Vertrag zwischen den Gesellschaftern, der die laufende Zusammenarbeit, den Einstieg neuer Gesellschafter und den Ausstieg bestehender Gesellschafter regelt. Das Shareholder Agreement ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Es ist vor allem dann zu empfehlen, wenn von einem Exit bzw. einem zukünftigen Unternehmensverkauf ausgegangen wird und wenn externe Investoren an der Gesellschaft beteiligt sind.

Außerdem auf dieser Seite

Für wen eignet sich die PLC?

Diese Lösung ist für alle Mandanten geeignet, welche mit der PLC einer gewerblichen orientierten Tätigkeit mit Betriebsstätte in London nachgehen möchten. Die Leistungen entsprechen im Wesentlichen unserem Head Office London Paket, mit dem Unterschied, dass hier eine PLC anstatt einer Ltd als Gesellschaftsform verwendet wird.

Unsere Kanzlei stellt die nötige Substanz, um eine englische Betriebsstätte nach den Maßgaben der internationalen Steuergesetzgebung korrekt und sicher darzustellen. So stellen wir nicht nur einen britischen, in London wohnhaften Direktor für die Gesellschaft, sondern auch die notwendigen Büroräumlichkeiten und Sekretariatsdienstleistungen.

Das Büro befindet sich dabei in der sehr repräsentativen City of London, dem Londoner Banken- und Finanzbezirk. Sie sind also in bester Gesellschaft. Sie können die Adresse dabei nicht nur als Registersitz der Gesellschaft, sondern auch als echte Londoner Geschäfts- und Korrespondenzadresse auf Ihren Marketing-Materialen wie Briefbögen, Visitenkarten etc verwenden.

Kapitalanforderungen

Ein Stammkapital von mindestens £50,000 ist für die PLC vorgeschrieben. Davon müssen £12,500 auf das Konto der Gesellschaft einbezahlt werden. Die Gesellschaft erhält dann das sog. „Certificate of Trading“ von Companies House und darf anschließend aktiv werden.

Beachten Sie, dass die Bank das Konto der Gesellschaft nicht vollständig freischaltet, bis das Certificate of Trading vorgelegt wird (Sperrkonto).

Ist die Gesellschaft zunächst ruhend, muss kein Stammkapital einbezahlt werden. Allerdings erhalten Sie so lange auch kein Bankkonto.

Nennwert der PLC Aktien

TBD

Spätere Kapitalerhöhung durch Sacheinlage

TBD

Börsengang mit der PLC

TBD

Steuerliche Gesichtspunkte

Als Gesellschaft mit Betriebsstätte in London werden Gewinne der Gesellschaft voll in England versteuert. Es gilt ein Körperschafssteuersatz von 20-23%, abhängig vom erzielten Gewinn. Den versteuerten Gewinn können Sie in der Gesellschaft belassen oder an die Gesellschafter ausschütten.  Dann fällt im Wohnsitzstaat der Gesellschafter in der Regel nochmals Kapitalertragssteuer an.

In der Regel wird Ihre Gesellschaft für die englische VAT registriert. Die ist ab einem Umsatz von £76,000 verpflichtend, erfolgt aber bei gewerblich tätigen Gesellschaften in aller Regel sofort.

Was ist unter laufender Compliance zu verstehen?

Die PLC kennt umfangreiche Compliance-Vorschriften als die Private Limited Company. So muss jährlich z.B. eine Hauptversammlung stattfinden. Die Compliance-Anforderungen erledigen wir im Rahmen dieses Paketes als pro-forma Maßnahme. Die notwendigen Erklärungen werden zwar formgerecht erstellt und eingereicht, allerdings gehen wir davon aus, dass diese im Umfang gering sind und mehr oder weniger auf Basis von Vorlagen erledigt werden können.

Unterschiedliche Anforderungen bei der PLC im Vergleich zur Private Limited Company (Auszug)

  • Zwei Direktoren notwendig: Für die Gründung einer PLC bedarf es mindestens zwei Direktoren. Diese können beliebig gewählt werden, solange sie nicht unter 16 oder über 70 Jahren alt sind und nicht durch Gerichtsbeschluss davon ausgeschlossen sind, als Direktor zu agieren.
  • Company Secretary muss als qualifiziert gelten:Eine Company Secretary ist für die Gründung einer PLC nicht nur notwendig, sondern muss zudem gewisse Voraussetzungen erfüllen, die belegen, dass sie für die Rolle qualifiziert ist. Entweder muss ein vorheriger Secretary-Posten für drei der zuvorigen fünf Jahre gehalten worden sein, eine Ausbildung als UK-Anwalt vorliegen oder eine Mitgliedschaft bei einer professionellen Organisation bestehen – z.B. beim „Institute of Chartered Accountants in England and Wales“ oder dem „Institute of Chartered Accountants in England and Wales“.
  • Gesellschaftskapital von mindestens £50.000 erforderlich: Gesellschafter müssen Aktien zumindest teilweise untereinander aufteilen, bevor die Gründung einer PLC erfolgen kann. Dabei wird in dem „Memorandum of Association“ festgehalten, wer wie viele Aktien zu Eigen hat. Der Gesamtwert der Aktien muss sich hierbei auf £50.000 belaufen, wobei ein Viertel, also £12.500, in bar auf das Konto der Gesellschaft einbezahlt werden muss. Erst dann ist die Gesellschaft geschäftsfähig. Solange die PLC rught und keine Geschäftstätigkeit entfaltet, ist allerdings keine Einzahlung notwendig.
  • Audit-Pflicht: Jede PLC, und zwar ganz unabhängig vom Umsatz, muss testierte Bilanzen beim Handelregister einreichen. Konkret würde in unserem Fall eine Partnerkanzlei in London eingeschaltet werden und die von uns angefertigten Bilanzen testieren. Dies ist notwendig, da der Prüfer und der Steuerberater von einander unabhängig sein müssen. Ist die PLC in substanziellem Masse Gesellschafterin bei anderen Gesellschaften im In-und Ausland, müssen auch die Bilanzen dieser Gesellschaften testiert werden und in die Bilanz der PLC miteinfliessen. Ruhene PLCs müssen keine Testat anfertigen lassen.
  • Quartalsweise Aufsichtsratssitzungen (Board Meetings): Der Aufsichtsrat der Gesellschaft muss sich quartalsweise treffen. Diese treffen müssen detailliert vorbereitet und dokumentiert werden. Die Aktionäre müssen formgerecht im Voraus und im Nachhineinen zu den Tagesordnungspunkten informiert werden,

PLC Aktien – was es zu beachten gibt

Es gibt verschiedene Arten von Aktien, die Gesellschafter nach Bedarf wählen und einsetzen können. Wir haben Ihnen hierzu einen kurzen Überblick verschafft, für genauere Informationen und welche Art sich am besten für Ihr Unternehmen eignet, lassen Sie sich bitte fachkundig beraten. Wir helfen Ihnen diesbezüglich natürlich gerne weiter.

Generell gilt, dass die Anzahl der Aktien erhöht und auch wieder gesenkt werden kann, ohne dass dies in aufwendiger Bürokratie resultiert. Hierbei muss jeweils eine sogenannte „Ordinary Resolution“ (Beschluss mit Mehrheit) beim Companies House eingereicht werden. Eine Gebühr wird für die Registrierung der neuen Aktienzahl nicht abverlangt.

Die verschiedenen Aktientypen im Überblick

Wir umterscheiden fünf Aktientypen:

  • Ordinary (Standardaktie): Standardaktien geben keinen besonderen Anspruch und unterliegen keinen besonderen Einschränkungen. Sie können jedoch in verschiedene Wertklassen eingeteilt werden.
  • Preference (Vorzugsaktie): Diese Aktien bieten den Vorteil, dass Dividenden vorzugsweise zuerst auf sie ausbezahlt werden.
  • Cumulative preference (kumulative Vorzugsaktie): Diese Aktienart gibt Anspruch auf Dividendennachzahlung, wenn diese nicht bei Fälligkeit ausgezahlt wurden.
  • Redeemable (rückkaufbare Aktien): Rückkaufbare Aktien können wie der Name schon sagt nach einem gewissen Zeitraum von der Gesellschaft zurückerworben werden. Eine Gesellschaft darf jedoch nicht nur diese Aktienart ausstellen.

Hinweis: Falls nichts anderweitig vereinbahrt, werden bei uns in Auftrag gegebene PLCs mit Standardaktien gegründet.

Häufige Fragen (FAQs)

Auf dieser Seite finden Sie häufige Fragen und Antworten zur UK Public Limited Company

Ablauf der Gründung

Der Ablauf der Gründung Ihrer Gesellschaft ist wie folgt: 

  • Gründung: Die Gesellschaft wird gegründet. Dies nimmt 1-2 Tage in Anspruch. Die Gründung erfolgt voll elektronisch. Ein Notar wird im UK nicht zur Gründung hinzugezogen. Sie erhalten die Gründungsunterlagen per E-Mail (PDF).
  • Steuerliche Registrierung: Nach der Gründung erfolgt die gesetzlich vorgeschriebene steuerliche Registrierung der Gesellschaft bei der UK-Steuerbehörde HMRC.
  • Telefon & Fax: Wie setzen Ihre Londoner Telefon-und Faxnummern auf.
  • Kontoeröffnung in London: Sie kommen nach London zur Kontoeröffnung. Das Konto ist ein bis zwei Wochen später einsatzbereit. Beachten Sie, dass alle Geschäftsführer und Gesellschafter der Gesellschaft, sowie alle sonstigen Zeichnungsberechtigten in London zur Kontoeröffnung anwesend sein müssen.
  • Einzahlung des Stammkapitals: Sie bezahlen mindestens 25% des Stammkapitals auf das Konto der Gesellschaft ein und senden uns einen Nachweis darüber zu.
  • Beschaffung des Certificate of Trading: Mit dem Nachweis zur Einzahlung des Stammkapitals beschaffen wir das Certificate of Trading bei Companies House. Jetzt ist die Gesellschaft handlungsfähig.
  • VAT-Registrierung (optional): Wir registrieren die Gesellschaft für die englische Umsatzsteuer (VAT). Dies kann zwei bis drei Monate in Anspruch nehmen.
  • Registrierung als Arbeitgeber (optional): Wenn Sie sofort Personal im UK einstellen wollen, beantragen wir eine Betriebsnummer und registrieren die Gesellschaft als Arbeitgeber. Dies dauert 3-4 Wochen.

Je nach individuellem Bedarf kann der Prozess angepasst werden bzw. es können zusätzliche Prozessschritte notwendig werden.

Zur Gründung benötigte Informationen und Unterlagen 

  • Alle zur Gründung der Gesellschaft benötigten Informationen stellen Sie uns im Online-Bestellformular zur Verfügung.
  • Daneben benötigen wir eine Ausweiskopie und einen Adressnachweis von allen Gesellschaftern der Gesellschaft, die 20% oder mehr der Anteile der Gesellschaft halten. Als Adressnachweis eignet sich ein Kontoauszug oder eine Verbrauchsrechnung (Strom, Gas, Wasser, Festnetz). Wird als Gesellschafter eine andere Gesellschaft verwendet, so benötigen wir einen Handelsregisterauszug dieser Gesellschaft und wiederum eine Ausweiskopie und einen Adressnachweis aller Geschäftsführer der Muttergesellschaft und der Gesellschafter, die mehr als 20% der Anteile an dieser Gesellschaft halten.
  • Wir benötigen außerdem eine Ausweiskopie und einen Adressnachweis von allen Geschäftsführern der Gesellschaft. 

Sämtliche Dokumente lassen Sie uns bitte eingescannt und per Email als Antwort auf die Auftragsbestätigung zukommen, die wir Ihnen per Email nach der Bestellung zusenden. Die Dokumente müssen nicht beglaubigt sein.

Bitte beachten: Aus Datenschutzgründen enthält die Email-Auftragsbestätigung keine Details zu Ihrer Bestellung. Auf Wunsch lassen wir Ihnen gerne eine PDF-Kopie Ihrer Bestellinformationen zukommen. Alternativ raten wir Ihnen dazu, dass Bestellformular vor dem abschicken zu drucken oder als PDF zu speichern.

Nächste Schritte

Hinsichtlich der nächsten Schritte haben Sie drei Optionen: