Abgrenzung: Worüber wir an dieser Stelle nicht sprechen

Diese Seite ist Teil unserer Serie zur internationalen Steuergestaltung.

Wenn wir von strategischer internationaler Steuergestaltung sprechen, gibt es eine Reihe von Detailaspekten dieses Themas, die wir bewusst aussen vor lassen und auf die wir hier nicht eingehen. 

Historische Steuerschlupflöcher

In allen Ländern kennt man historische Steuerschlupflöcher, von denen faktisch ein so kleiner Personenkreis profitiert, dass es sich für den Gesetzgeber nicht lohnt, hier gegenwirkend einzugreifen und diese zu schliessen.

Ein paar Beispiele:

  • In Irland sind Künstler grundsätzlich von der Steuer befreit.
  • In England sind Erträge aus Wein-Investments steuerfrei.
  • In vielen Staaten zahlen professionelle Pokerspieler keine Steuern auf Spielgewinne.

Mit diesen und ähnlichen „Geheimtipps“ werden wir in diesem Beitrag keine Zeit verschwenden.

Uns geht es vielmehr um Strategien zur steuerlichen Optimierung, die nicht nur einer kleinen Minderheit offenstehen, sondern die im Grundsatz von allen Unternehmern genutzt werden können.

Konzernweite Steuerplanung von Großunternehmen

Womit wir uns hier auch nicht aufhalten, das sind Strategien der Steuergestaltung, wie sie von Großunternehmen wie Google, Skype, Microsoft, Amazon und Starbucks erfolgreich implementiert wurden.

Es tut mir leid Sie zu desillusionieren, aber Sie spielen in einer anderen Liga. Sie sind nicht Google, Skype, Microsoft, Amazon oder Starbucks.

Ihr Unternehmen ist zu klein und volkswirtschaftlich zu unbedeutend, um die Regierung von Luxemburg oder Irland dazu zu bewegen, Ihnen einen Steuersatz von 2% zu gewähren.

It ain’t going to happen!

Von den hier vorgestellten Lösungsansätzen können dagegen schon Unternehmer profitieren, die 250.000 Euro und mehr Gewinn pro Jahr erwirtschaften (bei steigender Tendenz), oder dies zumindest in Kürze erwarten.

Hacks, Schnellschüsse aus der Hüfte und vorsätzlich rechtswidrige Gestaltungen

Jeder spricht heute bekanntlich von Hacks und Life-Hacks (in meinem Ohr eigentlich ein negatives Wort!). Im Bereich der internationalen Steuergestaltung haben Hacks allerdings keinen Platz.

Einfach mal irgendwo eine Gesellschaft gründen ist nicht nur nicht ratsam, sondern ggf. hoch riskant. Solche Modelle und Lösungen diskutieren wir hier gar nicht.

Das Gleiche gilt natürlich auch für eine vorsätzlich rechtswidrige Gestaltung.

Klar, Sie können morgen eine Gesellschaft in Hong Kong gründen und dann anfangen damit zu handeln und hoffen, dass man Sie nicht erwischt.

Glück ist nicht Teil unserer Gleichung. Wir gehen immer davon aus, dass alle Gestaltungen zu 100% überprüfbar sein sollen.

Besser gleich ein Beratungsgespräch buchen | Zum Seitenanfang