Rechtssichere Gründung und Verwaltung Ihrer UK Limited Company (Ltd) mit rein englischer Betriebsstätte und Firmensitz in der City of London

Head Office London Komplettpaket: Die erprobte Lösung für eine UK-Gesellschaft, die auf dem britischen Markt und international auftreten soll und steuerlich im UK veranlagt ist

Diese Seite ist Teil unserer Serie zur Gründung und Verwaltung von UK-Gesellschaften. Gerne können Sie auch Ihr bestehendes UK-Unternehmen von der Kanzlei betreuen lassen.

Hinweis zu Brexit: Bitte beachten Sie unsere Einlassungen zu möglichen Konsequenzen für die Neugründung und weitere Verwendung von UK-Gesellschaften im Zusammenhang mit Brexit, dem geplanten Austritt Großbritanniens aus der EU (gemäß Austrittsgesuch vom 27. März 2017).
  • Über unser Büro in London gründen wir Ihre UK Limited Company (Ltd) in zwei Tagen.
  • Anschließend erfolgt die Kontoeröffnung bei einer der führenden Banken vor Ort in London.
  • Ihre Gesellschaft wird in unserem Büro in der City of London - dem führenden europäischen Finanzbezirk - domiziliert.
  • Dort steht ein voll nutzbares Virtual Office in bester Lage für Ihre Nutzung zur Verfügung.
  • Nach der Gründung ist die laufende administrative und steuerliche Betreuung der Gesellschaft auf Deutsch bei unserer Kanzlei in besten Händen.

Jetzt kostenlose & unverbindliche Potenzial-Analyse zu Ihrem UK-Vorhaben anfordern

Enthaltene Leistungen
  • Gründung Ihrer Ltd in London
  • Behördliche Gebühren
  • Kontoeröffnung bei einer führenden Bank in London
  • Firmensitz & Virtual Office in der City of London
  • Kurier- und Portokosten
  • Laufende Betreuung auf Deutsch
  • Laufende steuerliche Betreuung (nach Aufwand)

Vorteile der UK Limited mit Head Office London

  • Echte UK Präsenz in bester Lage im Bankenviertel City of London.
  • Steuerliche Veranlagung in UK. 20% Körperschaftsteuer, keine Gewerbesteuer.
  • Erfüllt die Voraussetzungen für eine Betriebsstätte im Ausland gemäß OECD.
  • Sie beginnen Ihr UK-Vorhaben mit einem Virtual Office Aufsatz und können mit der Zeit Ihre Präsenz im UK ausbauen.
Hinweis bei Kontoeröffnung außerhalb Ihres Wohnsitzstaates: Seit 2016 sind Konten aller Auslandsgesellschaften vom automatischen internationalen Informationsaustausch nach OECD CRS betroffen. Gehen Sie davon aus, dass Ihr Finanzamt jährlich automatisch von der Bank im Ausland über Kontobewegungen informiert wird. Mehr Informationen zu OECD CRS. Auf einer anderen Seite haben wir beschrieben, wie Sie den internationalen automatischen Informationsaustausch nach OECD CRS umgehen bzw. vermeiden können.

Die UK Limited mit Head Office London im Überblick

  • UK Limited Company ohne Niederlassung in Ihrem Wohnsitzstaat
  • Klarer UK- bzw. Auslandsbezug muss vorhanden sein
  • Versteuerung der Gewinne nur im UK: 20% Körperschaftsteuer, keine Gewerbesteuer
  • Auf Dauer Substanz im UK notwendig (UK-Geschäftsführung, Geschäftsräume, Mitarbeiter)
  • Übergangslösung: Virtual Office und UK-Geschäftsführer durch unsere Kanzlei. Firmensitz in bester Lage in der City of London (Finanzbezirk)

Eine UK-Gesellschaft mit rein englischer Betriebsstätte versteuert ihre Gewinne im UK und meldet in den meisten Fällen keine Niederlassung in Ihrem Wohnsitzstaat an. Die Gesellschaft reicht Jahresabschlüsse und eine Körperschaftsteuererklärung im UK ein. Sie ist nur im UK steuerpflichtig. Eine Gewerbesteuer gibt es im UK nicht. Es fallen lediglich 20% britische Körperschaftsteuer auf den Gewinn der Gesellschaft an.

Im Paket Head Office London enthaltene Leistungen

Honorar: £3800 für Gründung und Betreuung im 1. Jahr / £2800 ab dem zweiten Jahr zzgl. laufende steuerliche Betreuung im UK nach Bedarf und Aufwand

Gründung Ihrer Gesellschaft durch einen Steuerberater

Die Gründung ist innerhalb von 48 Stunden nach Auftragserteilung abgeschlossen. Die Firma ist dann voll einsatzbereit. Wir senden Ihnen die Gründungsunterlagen per PDF zu.

Behördliche Gebühren

Sämtliche Gebühren, die Companies House für die Gesellschaftseintragung erhebt, sind im Honorar enthalten.

Registrierung der Gesellschaft bei der UK Steuerbehörde HMRC

Wir registrieren die Gesellschaft bei der Steuerbehörde HMRC. Dabei handelt es sich nicht um eine Registrierung für die britische Umsatzsteuer (diese hat separat zu erfolgen und ist zunächst optional), sondern nur um die gesetzlich vorgeschriebene steuerliche Erfassung als Gesellschaft. Aus der Registrierung alleine ergibt sich noch keine Steuerpflicht im UK, wohl aber die Pflicht, jährliche Erklärungen einzureichen.

Registered Office & Geschäftsadresse in unserer Kanzlei (Virtual Office)

Ihre Gesellschaft wird bei unserer Kanzlei in Central London, nahe St Paul's Cathedral und Bank of England domiziliert. Dabei handelt es sich um ein echtes Büro, einen echten Betrieb. Keine Mailbox, keine Briefkastenfirma!

Stellung des Company Secretary

Unsere Kanzlei wird als Company Secretary (Schriftführer) bei Ihrer Gesellschaft eingetragen. Der Company Secretary ist ein offizielles Organ der Gesellschaft. Zwar ist er nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben, allerdings zeigt den britischen Behörden die Präsenz eines Company Secretary, dass die Gesellschafter besonderen Wert auf formal korrekte Abläufe legen. Dies wirkt sich z.B. bei Anfragen oder Betriebsprüfungen positiv aus. Man kann von einem "Vertrauensvorschuss" seitens der Behörden sprechen.

Londoner Telefon- und Faxnummer

Sie erhalten von uns eine lokale Telefon- und Faxnummer. Diese wird in Ihrem Namen von unserem Empfang beantwortet und Sie erhalten eine Benachrichtigung per E-Mail. Faxe werden Ihnen direkt per E-Mail zugesandt.

Nutzung unserer Büros

Wir stellen Ihnen unser Büro in London zur Verfügung. Dort können Sie Meetingräume und Hot-Desking nach Bedarf nutzen. Unsere Kanzlei liegt nur zwei Minuten von der „Bank- Tube Station entfernt und ist von überall gut erreichbar.

Postweiterleitung per E-Mail

Ihre eingehende Post leiten wir Ihnen per E-Mail weiter. Ist Rücksprache mit den Behörden nötig, so erledigen wir diese direkt bzw. in Abstimmung mit Ihnen. Wichtige Original-Dokumente wie Verträge oder Urkunden werden wöchentlich per Post weitergeleitet. Päckchen und Pakete können nur nach vorheriger Vereinbarung angenommen und weitergeleitet werden.

Eröffnung eines Firmenkontos & Bank Support

Wir eröffnen für Sie bei einer führenden Großbank vor Ort ein Firmenkonto. Dazu bekommen Sie Online Banking und ggf. eine Kreditkarte bzw. Debit Card (hängt vom Credit Rating ab). Wenn das Konto eröffnet ist, helfen unsere erfahrenen Mitarbeiter vor Ort bei Problemen und Routineaufgaben, die Ihr Konto betreffen (Bestellung von Ersatzkarten, Internet Banking Probleme etc.)

Verwaltung & Einreichung der handelsregisterlichen Urkunden und Meldungen

Die Urkunden der Gesellschaft wie der Gesellschaftervertrag, die Statuten und Gesellschafterliste werden von uns elektronisch verwaltet und bei Bedarf aktualisiert und eingereicht. Hierzu zählt auch der Annual Return (Jahresmeldung). Wir kümmern uns des Weiteren um die formal korrekte Bestellung und Abbestellung von Direktoren, ebenso wie der Ausgabe neuer Gesellschaftsanteile.

Fristenkontrolle

Von Amtswegen wird streng auf die Einhaltung von Fristen geachtet. Fristverlängerungen werden grundsätzlich nicht gewährt. Es drohen ab dem ersten Tag beträchtliche Verspätungszuschläge. Dies gilt im Besonderen für das Einreichen der Jahresmeldung und der Bilanz sowie die Abgabe der VAT Returns.

Kommunikation mit den UK-Behörden

Immer wieder kann es zu routinemäßigen Anfragen der lokalen Behörden betreffend Ihrer Gesellschaft kommen. Dabei kann es sich beispielsweise um Rückfragen in Bezug auf Ihre Abschlüsse oder die Jahresmeldung handeln. Die Steuerkanzlei St Matthew kümmert sich um alle Anfragen und vertritt Sie gegenüber den Behörden bei allen Anliegen rund um Ihre Gesellschaft.

Nach Aufwand abgerechnete Leistungen

Folgende Leistungen werden je nach Bedarf erbracht und nach Aufwand abgerechnet. Dabei gelten unsere jeweils gültigen Honorarsätze. Auf dieser Seite haben wir beschrieben, mit welchen Kosten für die laufende steuerliche Betreuung zu rechnen ist.

Bitte beachten: Die VAT-Registrierung und die Registrierung als Arbeitgeber, sowie laufende Lohnbuchhaltung werden hier nicht separat aufgeführt. Diese Leistungen werden im Rahmen der allgemeinen steuerlichen Betreuung erbracht und nach Zeitaufwand abgerechnet.

Laufende Mandantenbetreuung (Deutsch/Englisch)

Hierunter fallen alle nicht steuerlichen Betreuungsaufgaben, die im Kontext des Mandats anfallen können, z.B. Botengänge, Kommunikation mit der Bank nach der Kontoeröffnung, Einholung von Informationen in Ihrem Auftrag, Begleitung zu Terminen und Behördengängen, Besorgungen, Übersetzungen, Beantwortung nicht steuerlicher Aufträge, Rechnungslegung an Ihre Kunden usw.

Steuer,- Rechts- und Strategieberatung (Deutsch/Englisch)

Hierbei handelt es sich um Beratung, die durch die Partner der Kanzlei erbracht werden. Diese Leistungen kommen im Tagesgeschäft nur vereinzelt zur Anwendung und werden ansonsten nach vorheriger Vereinbarung erbracht.

Laufende Buchhaltung, inklusive VAT-Returns

Die laufende Buchhaltung für Ihre Gesellschaft wird in unserem Hause, durch unser Personal erledigt. Über unser Online System haben Sie jederzeit Zugriff auf die Buchhaltung. Auf Grundlage der Buchhaltung erledigen wir sowohl die Umsatzsteueranmeldungen wie auch die Jahresabschlüsse und Steuererklärungen.

Bilanzierung & Jahresabschluss (Year End Accounts)

Neun Monate nach Ende des Geschäftsjahres sind die Abschlüsse der Gesellschaft beim Companies House einzureichen. Dazu bereiten unsere Steuerberater die Abschlüsse gemäß der Buchhaltung vor, lassen diese von Ihnen autorisieren und reichen sie dann beim Companies House ein.


Anfertigen der Körperschafts-Steuererklärung

Zwölf Monate nach Ende des Geschäftsjahres wird die Unternehmens-Steuererklärung fällig (Corporate Tax Return, CT600). Diese bereiten unsere Buchhalter und Steuerberater auf Grundlage der Buchhaltung bzw. des Year End Account vor und geben diese dann bei HMRC ab.


Audit / Testat

Public Limited Companies (PLCs) sind grundsätzlich dazu verpflichtet, ihre Bilanzen von einem britischen Wirtschaftsprüfer testieren zu lassen. Alle anderen britischen Unternehmen (z.B. LTDs) sind erst ab einem Jahresumsatz von £6.5 Millionen zum Testat verpflichtet. Wenn Ihre Gesellschaft testatspflichtig ist, kümmern wir uns gemeinsam mit einem uns bekannten britischen Wirtschaftsprüfer um das Testat. Dabei achten wir besonders darauf, dass die Audit-Kosten nicht „aus dem Ruder laufen.

Optionale Leistungen

Folgende Leistungen sind optionals und gegen ein zusätzliches Honorar verfügbar:

Lokaler UK-Geschäftsführer - £3600 pro Jahr

Wir stellen einen im UK ansässigen Director zur Verfügung, der den Anforderungen an eine UK Betriebsstätte genügt. Dabei handelt es sich um einen Berater aus unserem Hause mit bester Bonität. Es handelt sich nicht um einen „Frühstücks-Direktor oder Treuhand-Geschäftsführer, sondern die Dienstleistung beinhaltet aktive Beratungstätigkeit durch ihn. Außerdem trifft dieser wichtige Entscheidungen und kann beispielsweise Verträge unterzeichnen.

Unterschriftsreife Ausfertigung der gesellschaftsinternen Dokumente zur Gründung (Gesellschafterbeschlüsse, Sitzungsprotokolle usw.) - £800

Im Rahmen der Gründung der Gesellschaft werden üblicherweise diverse Dokumente für die interne Dokumentation und als Nachweise für die Gesellschafter erstellt. Diese sind nicht gesetzlich vorgeschrieben. Auf Wunsch können diese aber auch von uns ausgefertigt werden. Wir erstellen die Dokumente gemäß den gesellschaftsrechtlichen Anforderungen und senden Ihnen diese per E-Mail zu.

Unterschriftsreifes anwaltlich ausgearbeitetes Shareholder Agreement (auf Englisch) - £1800

Hierbei handelt es sich wohlgemerkt nicht um die Satzung der Gesellschaft oder das sog. "Memorandum of Association", was dem Gesellschaftervertrag gleichzusetzen ist. Vielmehr ist das Shareholder Agreement ein nicht öffentlicher Vertrag zwischen den Gesellschaftern, der die laufende Zusammenarbeit, den Einstieg neuer Gesellschafter und den Ausstieg bestehender Gesellschafter regelt. Das Shareholder Agreement ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Es ist vor allem dann zu empfehlen, wenn von einem Exit bzw. einem zukünftigen Unternehmensverkauf ausgegangen wird und wenn externe Investoren an der Gesellschaft beteiligt sind.

Aueßerdem auf dieser Seite

Für wen eignet sich eine UK-Gesellschaft mit rein englischer Betriebsstätte?

Eine UK-Gesellschaft mit rein englischer Betriebsstätte ist unter anderem bei folgenden Szenarien eine denkbare Konstellation:

  • Es muss ein klarer UK- bzw. Auslandsbezug vorhanden sein. Die Gründung der Auslandsgesellschaft muss gute wirtschaftliche Gründe haben.
  • Sie wollen das UK als Markt erobern und Ihr Angebot richtet sich vor allem an britische Verbraucher bzw. britische Unternehmen.
  • Sie planen festangestelltes Personal im UK einzustellen.
  • Sie planen den baldigen Umzug in das UK.
  • Sie leben in einem Land, in dem es kein CFC-Regime/Außensteuergesetz gibt und möchten mit der UK-Gesellschaft Kunden weltweit bedienen.

Wir wollen in aller Deutlichkeit unterstreichen, dass „so tun als ob oder „fake it till you make it im Kontext der internationalen Steuergestaltung keine kluge Strategie ist. Liegt bei Ihrem Vorhaben kein klarer Auslandsbezug vor, muss von dieser Gestaltung abgeraten werden.

Für wen eignet sich eine UK-Gesellschaft mit rein englischer Betriebsstätte nicht?

Nicht geeignet ist diese Konstellation in den meisten anderen Fällen, z.B.:

  • Sie leben in einem Land wie Deutschland oder Österreich und bedienen nur Kunden im Inland.
  • Ihr Leistungsangebot hat einen stark lokalen Bezug (Gebäudereinigung, Transport, Baugewerbe usw.)
  • Sie beschäftigen Mitarbeiter an Ihrem Wohnsitzstaat.

In diesen und vielen anderen Fällen befindet sich Ihre Betriebsstätte und damit der Ort der Besteuerung im Inland. Sie können zwar eine UK-Gesellschaft gründen. Diese muss aber im Inland eine Niederlassung anmelden.

Sie brauchen Substanz vor Ort im UK

In der EU gilt die Niederlassungsfreiheit. Es kann daher nicht verboten sein, dass ein EU-Bürger ein Unternehmen in einem anderen EU-Staat betreibt. Allerdings muss das Auslandsunternehmen eine Betriebsstätte im Ausland vorweisen können.

Gemäß EU-Recht ist bei der Unternehmensbesteuerung nämlich nicht der Sitzstaat der Gesellschaft ausschlaggebend, sondern der Ort der Betriebsstätte. Deswegen bezahlt beispielsweise eine UK-Gesellschaft mit deutscher Niederlassung in Deutschland Steuern und ist in England von der Körperschaftsteuer befreit.

Eine Betriebsstätte besteht automatisch am Sitz der geschäftlichen Oberleitung und auch am Ort der Leistungserbringung.

Wenn Sie also als in Deutschland oder Österreich lebende Person eine UK-Gesellschaft gründen und dort Geschäftsführer werden, ist der Ort der Betriebsstätte automatisch Ihr Wohnort und somit ist dieser auch Ort der Besteuerung.

Freilich könnten Sie argumentieren, dass Sie oft nach England reisen und die Geschäfte von dort aus führen. Jedoch würde man Ihnen nicht abnehmen, dass Sie das Tagesgeschäft eines laufenden Betriebes auf diese Weise koordineren können.

Dieser Mangel lässt sich heilen, indem Sie Substanz im UK aufbauen. Der Substanzbegriff umfasst dabei mehrere Faktoren:

  • Der Ort der Leistungserbringung befindet sich im UK. Dies ist der Fall, wenn Sie Mitarbeiter im UK beschäftigen. Idealerweise befinden sich Ihre Kunden ebenfalls im UK.
  • Sie stellen einen im UK ansässigen Geschäftsführer ein, der mit Ihnen zusammen die Gesellschaft führt.
  • Sie haben im UK eigene Geschäftsräume (Büro, Produktionsstätte, Ladengeschäft etc.). Dass es sich hierbei um tatsächlich angemietete Räume handeln muss, liegt auf der Hand.
  • Ihre Marketing- und Verkaufsaktivitäten sind nachweisbar auf den UK oder andere Länder ausgerichtet (und nicht auf Ihren Wohnsitzstaat).

Ist diese Substanz nicht gegeben, gehen die Finanzbehörden bei Ihnen zu Hause davon aus, dass sich die Betriebsstätte und damit der Sitz der Besteuerung an Ihrem Wohnsitz befinden.

Übergangslösung: Virtual Office und UK-Geschäftsführer durch unsere Kanzlei

Fraglos ist ein erheblicher zeitlicher und finanzieller Aufwand damit verbunden, die oben beschriebene Substanz aufzubauen.

Sie fragen sich nun vielleicht, ob Sie diesen Aufwand betreiben wollen obwohl Sie noch gar nicht wissen, ob das geplante UK-Unternehmen überhaupt ein Erfolg wird.

Hier kann Ihnen unsere Kanzlei eine veritable Übergangslösung anbieten, die im völligen Einklang mit den steuerrechtlichen Anforderungen ist.

Denn auch Ihr Finanzamt erwartet nicht, dass Sie vom ersten Tag an ein Büro in London für €100.000 mieten und 15 Mitarbeiter einstellen. Sie müssen schon die klare Absicht und den Plan nachweisen können, dass Sie in einem Zeitraum von 18 – 24 Monaten Personal, Geschäftsführung und Infrastruktur im UK aufbauen wollen. Und Sie müssen dieses Vorhaben dann auch tatsächlich in die Tat umsetzen, wenn sich zeigt, dass das sich der neue Betrieb im UK vielversprechend entwickelt.

Aber bis es soweit ist, können wir Ihnen mit unserem Head Office London Paket aushelfen. Hierbei sind neben der Firmengründung und der laufenden steuerlichen Betreuung insbesondere zwei Service-Module integriert, die Ihnen die Darstellung einer echten UK-Betriebsstätte ermöglichen:

Virtual Office in der City of London

In den Räumen unserer Kanzlei in bester Lage in der City of London (Finanzbezirk, nahe St Paul’s Cathedral, Bank of England und London Bridge) stellen wir Ihrer UK-Gesellschaft ein Virtual Office zur Verfügung.

Hier befinden Sie sich in bester Gesellschaft: In der „Square Mile, wie die City auch genannt wird, sind Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister zu Hause. Die City ist die „Wall Street Europas und mit New York das weltweit führende Finanzzentrum.

Mit einem Firmensitz in der City of London kommunizieren Sie Seriosität und präsentieren sich als ernstzunehmender Geschäftspartner. Es gibt in London keine bessere Adresse für Ihr Unternehmen.

Das Virtual Office beinhaltet folgende Leistungen:

  • Echter Firmensitz, den Sie auf Ihrer Website, Visitenkarten, Briefkopf verwenden können (kein Briefkasten etc.)
  • Wöchentliche Postweiterleitung per Scan und E-Mail
  • Telefonbeantwortung: Sie erhalten eine Londoner Nummer, die wir im Namen Ihrer Gesellschaft beantworten. Sie werden dann per E-Mail über den Anruf informiert. Sie erhalten außerdem eine Londoner Faxnummer. Faxe landen direkt in Ihrer E-Mail.
  • Nutzung unserer Sitzungs- und Besprechungszimmer: Wenn Sie Geschäftspartner oder Kunden in London treffen möchten, stehen Ihnen entsprechende Sitzungszimmer zur Verfügung.
  • Tagesarbeitsplätze: Wenn Sie in London sind, können Sie einen Arbeitsplatz reservieren und dort ungestört arbeiten.

Sehen Sie sich jetzt folgende Galerie an und verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck der Büros und der näheren Umgebung.

In UK ansässiger Geschäftsführer für Ihre Gesellschaft (kein Treuhand-Direktor!)

Um zeigen zu können, dass sich die geschäftliche Oberleitung Ihrer UK-Gesellschaft nicht alleine an Ihrem Wohnsitz befindet, kann Ihnen unsere Kanzlei einen im UK ansässigen Geschäftsführer zur Verfügung stellen.

Dabei handelt es sich nicht um einen Treuhand-Direktor. Treuhand-Geschäftsführer sind im UK seit 2015 nicht mehr zulässig. Der von uns gestellte Geschäftsführer ist ein tatsächlicher Geschäftsführer, der in die Geschäftsführung Ihrer Gesellschaft aktiv involviert ist.

Sie selbst würden als weiterer Geschäftsführer der Gesellschaft berufen werden. Der von uns gestellte Geschäftsführer kann aber auch der einzige Geschäftsführer der Gesellschaft sein.

Der Geschäftsführer muss auch zusammen mit Ihnen beim Konto der Gesellschaft zeichnungsberechtigt sein. Einzelunterschriftsberechtigung ist jedoch nicht notwendig.

Die Stellung eines Geschäftsführers ist optional. Oftmals kennt der Mandant eine Vertrauensperson im Ausland, die als Geschäftsführer berufen werden kann. Oder der Mandant ist zunächst der einzige Geschäftsführer der Gesellschaft. Dies ist in vielen Fällen unproblematisch, vor allem, wenn die Gesellschaft zunächst praktisch keine Umsätze erzielt und der Betrieb erst langsam anläuft.

Viele Mandanten entscheiden sich auch für einen im UK ansässigen Geschäftsführer, weil sie sich für ihr UK-Unternehmen auch einen im UK wohnhaften Geschäftsführer wünschen.

Treuhand-Gesellschafter (Nominee Shareholder), Inhaberaktien (Bearer Shares) & Trust

Ab 2016 werden nicht nur die Gesellschafter einer UK-Gesellschaft im Handelsregister veröffentlicht, sondern (in einem neuen, öffentlichen Register) auch die tatsächlich Begünstigten.

Selbst wenn also für Ihre Gesellschafter ein Treuhand-Gesellschafter verwendet wird, werden trotzdem die Details des dahinterstehenden Treugebers veröffentlicht.

Dies wäre auch der Fall, wenn z.B. eine Offshore-Gesellschaft der Gesellschafter der UK-Gesellschaft wäre.

Treuhand-Gesellschafter, Trusts etc. sind also im UK ab sofort obsolet und werden nicht mehr von uns angeboten.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name in den Registern auftaucht (z.B. wegen Scheidung, Insolvenz, Wettbewerbsverbot etc.), können Sie eine Vertrauensperson bestimmen, die statt Ihrer Gesellschafter der Gesellschaft wird. Es darf dann allerdings keine schriftliche Treuhand-Vereinbarung zwischen Ihnen und der Vertrauensperson existieren. Die Vertrauensperson ist tatsächlich Gesellschafter der Gesellschaft.

Inhaberaktien (Bearer Shares) wurden im UK ebenfalls im Jahr 2015 abgeschafft. Es sind nun nur noch Namensaktien möglich.

Alternative: Limited Partnership (LP)

Wenn Ihnen Vertraulichkeit wichtig ist, sollten Sie als Alternative zur UK Limited über die Limited Partnership (LP) nachdenken. Limited Partnerships sind von den oben erwähnten Offenlegungspflichten ab 2016 ausgenommen. Auch werden die Gesellschafter der LP nicht im Handelsregister (Companies House) veröffentlicht - genauso wenig wie die laufenden Bilanzen.

Eine LP ist allerdings eine Personengesellschaft und wird grundsätzlich anderes besteuert, als eine Kapitalgesellschaft (Ltd). Im Grundsatz ist der Gewinn einer LP im UK steuerfrei, wenn keiner der Gesellschafter im UK lebt, es keine UK-Betriebsstätte gibt und nur ausländische (Nicht-UK) Kunden bedient werden.

Ob also die LP die für Sie geeignete Rechtsform ist, hängt letztlich von der Ausrichtung Ihres UK-Vorhabens ab.

Steuerliche Betrachtung

Die folgenden steuerlichen Aspekte sind hinsichtlich der UK-Gesellschaft zu beachten:

Körperschaftsteuer

Ihre UK-Gesellschaft bezahlt 20% Körperschaftsteuer auf die Unternehmensgewinne. Eine Gewerbesteuer gibt es im UK nicht.

Dividendenausschüttung

Der Nettoertrag kann als Dividende an Sie ausgeschüttet werden. Im UK gibt es keine Quellensteuer auf abfließende Dividenden, selbst wenn diese nach außerhalb der EU oder Offshore ausgeschüttet werden.

Ist der Gesellschafter der UK-Gesellschaft eine EU-Gesellschaft (z.B. Ihre GmbH) muss die erhaltene Dividende gemäß der EU-Mutter-Tochter-Richtlinie nicht mehr in der Muttergesellschaft nachversteuert werden.

Ist der Gesellschafter eine natürliche Person fällt Kapitalertragssteuer (in Deutschland Abgeltungssteuer) an.

VAT (Value Added Tax = Umsatzsteuer)

Die Kleinunternehmergrenze im UK liegt bei £83.000. Erst bei einem höheren Umsatz muss sich das Unternehmen für die britische Umsatzsteuer registrieren. Eine freiwillige Registrierung ist immer möglich.

Die VAT-Registrierung ist ein langwieriger Prozess und kann zwei oder drei Monate in Anspruch nehmen.

Abgabefristen

Im UK ist das Geschäftsjahr nicht das Kalenderjahr. Das Geschäftsjahr einer Gesellschaft beginnt im Monat der Gründung. 22 Monate nach Gründung der Gesellschaft sind die ersten Jahresabschlüsse und die erste Körperschaftsteuererklärung einzureichen.

In den Folgejahren sind diese immer 9 Monate nach Ende des Geschäftsjahres fällig.

Häufige Fragen (FAQs)

Auf dieser Seite finden Sie häufige Fragen und Antworten zur UK Limited mit Head Office London

Ablauf der Gründung

Der Ablauf der Gründung Ihrer Gesellschaft ist wie folgt:

  • Gründung: Die Gesellschaft wird gegründet. Dies nimmt 1-2 Tage in Anspruch. Die Gründung erfolgt voll elektronisch. Ein Notar wird im UK nicht zur Gründung hinzugezogen. Sie erhalten die Gründungsunterlagen per E-Mail (PDF).
  • Beschaffung der beglaubigten Gesellschaftsunterlagen: Wir beschaffen die beglaubigten Gesellschaftsunterlagen und lassen diese von einem amtlichen Übersetzer ins Deutsche übersetzen. Die Unterlagen gehen Ihnen dann per Post zu. Rechnen Sie mit 2-3 Wochen für den gesamten Vorgang.
  • Steuerliche Registrierung: Nach der Gründung erfolgt die gesetzlich vorgeschriebene steuerliche Registrierung der Gesellschaft bei der UK-Steuerbehörde HMRC.
  • Telefon & Fax: Wie setzen Ihre Londoner Telefon-und Faxnummern auf.
  • Kontoeröffnung in London: Sie kommen nach London zur Kontoeröffnung. Das Konto ist ein bis zwei Wochen später einsatzbereit. Beachten Sie, dass alle Geschäftsführer und Gesellschafter der Gesellschaft, sowie alle sonstigen Zeichnungsberechtigten in London zur Kontoeröffnung anwesend sein müssen.
  • VAT-Registrierung: Wir registrieren die Gesellschaft für die englische Umsatzsteuer (VAT). Dies kann zwei bis drei Monate in Anspruch nehmen.
  • Registrierung als Arbeitgeber (optional): Wenn Sie sofort Personal im UK einstellen wollen, beantragen wir eine Betriebsnummer und registrieren die Gesellschaft als Arbeitgeber. Dies dauert 3-4 Wochen.

Je nach individuellem Bedarf kann der Prozess angepasst werden bzw. es können zusätzliche Prozessschritte notwendig werden.

Zur Gründung benötigte Informationen und Unterlagen

  • Alle zur Gründung der Gesellschaft benötigten Informationen stellen Sie uns im Online-Bestellformular zur Verfügung.
  • Daneben benötigen wir eine Ausweiskopie und einen Adressnachweis von allen Gesellschaftern der Gesellschaft, die 20% oder mehr der Anteile der Gesellschaft halten. Als Adressnachweis eignet sich ein Kontoauszug oder eine Verbrauchsrechnung (Strom, Gas, Wasser, Festnetz). Wird als Gesellschafter eine andere Gesellschaft verwendet, so benötigen wir einen Handelsregisterauszug dieser Gesellschaft und wiederum eine Ausweiskopie und einen Adressnachweis aller Geschäftsführer der Muttergesellschaft und der Gesellschafter, die mehr als 20% der Anteile an dieser Gesellschaft halten.
  • Wir benötigen außerdem eine Ausweiskopie und einen Adressnachweis von allen Geschäftsführern der Gesellschaft.

Sämtliche Dokumente lassen Sie uns bitte eingescannt und per Email als Antwort auf die Auftragsbestätigung zukommen, die wir Ihnen per Email nach der Bestellung zusenden. Die Dokumente müssen nicht beglaubigt sein.

Bitte beachten: Aus Datenschutzgründen enthält die Email-Auftragsbestätigung keine Details zu Ihrer Bestellung. Auf Wunsch lassen wir Ihnen gerne eine PDF-Kopie Ihrer Bestellinformationen zukommen. Alternativ raten wir Ihnen dazu, dass Bestellformular vor dem abschicken zu drucken oder als PDF zu speichern.

Nächste Schritte

Hinsichtlich der nächsten Schritte haben Sie drei Optionen: