Beratungsgespräch zur EU-Insolvenz in England & Irland buchen

Einstündiges Gespräch mit Herrn Sauerborn - Telefonisch, per Skype oder vor Ort in London - Honorar: £280

Diese Seite ist Teil unserer Serie zur EU-Insolvenz in England und Irland. Und hier erfahren Sie mehr zu Herrn Sauerborn.

Sie haben sich mit der Idee, nach England oder Irland umzuziehen und dort die EU-Insolvenz zu durchlaufen intensiv beschäftigt und sind zu dem Schluss gekommen, dass dieser wichtige und große Schritt für Sie grundsätzlich in Frage kommt.

Erste Gespräche in der Familie haben stattgefunden und Sie sind sich der Unterstützung Ihrer Angehörigen gewiss. Insbesondere haben Sie auch Ihren Ehepartner in die Überlegungen zu einem möglichen englischen Verfahren involviert. Auch hier sind Sie auf eher positive als negative Reaktionen gestoßen – bei allen Vorbehalten natürlich, die aber in dieser Situation ganz normal sind.

Sie haben alles gelesen, was es im Internet zu dem Thema zu lesen gibt.

Dann haben Sie vermutlich auch den Eindruck, dass Sie alle brauchbaren Informationen, die Sie im Internet finden konnten, gelesen haben und sich schon einen guten ersten Eindruck verschafft haben. Wie geht es von hier aus weiter?  

Vielleicht haben Sie auch schon das Gespräch zu Beratern und Anwälten gesucht, aber schnell realisiert, dass den meisten Substanz fehlt.

Wie wäre es mit einem Beratungsgespräch mit einem ausgewiesenen Experten zum Thema EU-Insolvenz? Im Rahmen eines Beratungsgespräches können Sie die verschiedenen organisatorischen und steuerlichen Aspekte Ihrer Situation in aller Ruhe besprechen und sich konstruktives Feedback holen.

Sie können sich Ihre Fragen beantworten und sich inspirieren lassen. Sie bekommen ein Gefühl dafür, ob Sie mit Ihren Vermutungen richtigliegen oder sich auf dem Holzweg befinden. Sie lassen sich über steuerliche Risiken und mögliche Steuerfallen aufklären.

Im Rahmen dieses Gespräches können wir über konkrete technische Fragen sprechen (z.B. steuerliche Aspekte, Wahl des richtigen Landes), oder einfach nur diverse strategische Optionen, die Sie in Erwägung ziehen, diskutieren.

Zur Seitenübersicht

Auf dieser Seite

Was ist das Ziel der Beratung?

Die meisten Mandanten, die sich von uns beraten lassen, haben eine konkrete Fragestellung bzw. ein konkretes Problem hinsichtlich EU-Insolvenz, z.B.:

„Ich habe Steuerschulden. Werden diese restschuldbefreit?“ oder

„Ich bestitze Immobilien. Was kann ich tun?“ oder

„Welcher Wohnsitz eignet sich besser für mich? Irland oder England?“

Der Mandant hat meistens schon selbst eine Menge Nachforschungen im Internet betrieben und sich zu den Sachverhalten umfassend informiert. Jetzt ist er an einem Punkt angelangt, wo er zu dem Thema gerne mit einem erfahrenen Experten sprechen möchte, ohne aber gleich eine Kanzlei umfänglich mandatieren zu wollen.

Hier kommen wir ins Spiel.

Im Rahmen dieser Vorgehensweise können Sie punktuell eine einzelne Stunde Beratung buchen und mit einem außenstehenden Experten diskutieren.

Ziel des Beratungsgespräches ist es, dass Sie Ihre eigenen Vorbereitungen, Pläne und Ideen mit mir besprechen können und ehrliches, direktes Feedback dazu erhalten.

Ich sage Ihnen offen, wenn ich Ihre Ansichten nicht teile oder Aspekte Ihres Vorhabens für unrealistisch und riskant halte.

Ich spreche jährlich mit hunderten von Mandanten. Ich bin oft selbst überrascht darüber, wie kreativ und einfallsreich der Mensch sein kann. Ich lerne selbst sehr viel bei den Beratungsgesprächen und gebe die geballte Erfahrung dieses lebhaften Austausches im Beratungsgespräch an Sie weiter.

Zur Seitenübersicht

Zu welchen EU-Insolvenz-Sachverhalten wir Sie beraten können

So individuell und vielfältig unsere Mandantschaft ist, so individuell auf Sie zugeschnitten ist auch unsere Beratung. Unsere Kanzlei kann Sie zu vielen Aspekten rund um das Thema umfassend beraten, z.B.:

  • Entwicklung der für Sie idealen EU-Insolvenz-Strategie
  • Krisenberatung, wenn die Gläubigerinsolvenz gegen Sie eröffnet wurde
  • Evaluierung des besten Landes für die EU-Insolvenz in Ihrem Fall
  • Einrichtung des Lebensmittelpunktes in England und Irland
  • EU-Insolvenz in England & Brexit
  • Vergleichsverhandlungen mit Gläubigern
  • Strategien für die Gläubiger-Kommunikation
  • Beratung zu bereits laufenden Verfahren, die ins Stocken geraten sind
  • Hilfe bei in England und Irland abgelehnten Verfahren
  • Langfristige Vermögensplanung nach der Insolvenz

Wir kennen uns nicht nur hinsichtlich der EU-Insolvenz aus, sondern haben auch vielfältige Erfahrungen mit grenzüberschreitenden Vorhaben zur steuerlichen Gestaltung, zum Beispiel in Malta, Irland und USA.

Zur Seitenübersicht

7 konkrete Praxis-Beispiele zu in der Beratung besprochenen Fragestellungen

Die folgende Aufstellung enthält konkrete Fragestellungen, die Mandanten mit mir im Kontext eines Beratungsgespräches besprochen haben:

  • Ich erwarte in den nächsten Jahren ein größeres Erbe. Was muss ich im Hinblick auf eine EU-Insolvenz beachten?
  • Ich muss auch weiterhin in Deutschland geschäftlich auftreten. Wie kann ich dies trotz EU-Insolvenz erreichen?
  • Ich habe mich in den letzten Jahren meinen Gläubigern geschickt entzogen. Können mir dadurch Nachteile entstehen?
  • Ich lebe bereits seit ein paar Jahren in England. Was muss ich beachten?
  • Ist der deutsche Insolvenzplan besser für mich als die EU-Insolvenz?
  • Ich habe keinen Sponsor / keine Vertrauensperson. Was nun?
  • Wie kann ich die EU-Insolvenz möglichst familienfreundlich gestalten?

Auch wenn Ihre konkrete Fragestellung in dieser Liste nicht auftaucht, bedeutet dies nicht, dass wir Sie dazu nicht beraten können. Sollten wir auf Basis der von Ihnen bereitgestellten Informationen zu dem Schluss kommen, dass wir Ihnen nicht helfen können, sagen wir Ihnen im Voraus Bescheid. Etwaige Gebühren, die bereits bezahlt wurden, werden voll erstattet.

Zur Seitenübersicht

So bereiten Sie sich auf das Beratungsgespräch vor

Je besser Sie wissen, was Sie wollen, und je mehr Sie sich schon selbst mit dem Thema auseinandergesetzt haben, desto mehr profitieren Sie von der Beratung.

Die beste Vorbereitung ist daher, wenn Sie sich selbst schon möglichst viele konkrete Gedanken zu Ihrem Vorhaben bzw. der Fragestellung machen und wir im Gespräch einfach dort einsetzen, wo Sie jetzt gerade gedanklich stehen.

Zur Seitenübersicht

Ablauf & Kosten

Der Bestellablauf des Beratungsgespräches ist wie folgt:

1 - Bestellung: Füllen Sie zunächst unser Bestellformular aus. Sie erhalten dann eine E-Mail mit Informationen zur Bezahlung. Sie können per PayPal oder Überweisung bezahlen.

2 - Terminvereinbarung: Sobald wir Ihre Zahlung erhalten haben, werden wir uns zwecks Terminbestätigung mit Ihnen in Verbindung setzen. Planen Sie für das Telefonat bis zu eine Stunde ein. 

3 - Qualifikation: Sollten wir auf Basis der von Ihnen bereitgestellten Informationen zu dem Schluss kommen, dass wir Ihnen nicht helfen können, sagen wir Ihnen im Voraus Bescheid. Etwaige Gebühren, die bereits bezahlt wurden, werden voll erstattet.

4 - Kosten: Die Beratung kostet £280. Die maximale Dauer des Anrufes beträgt eine Stunde. Wird beim ersten Gespräch die Zeit nicht ganz verbraucht, kann ohne Zusatzkosten ein weiteres Gespräch vereinbart werden.

5 - Vorbereitung: Es ist sehr wichtig, dass Sie sich gut auf das Gespräch vorbereiten. Wir stehen Ihnen zwar eine Stunde lang zur Verfügung, aber diese Zeit müssen Sie auch effektiv nutzen. Am besten notieren Sie sich im Vorfeld Fragen.

Das Telefonat wird in der Regel innerhalb einer Woche nach Buchung des Gesprächs durchgeführt. Wir gehen aber gerne, soweit möglich, auch auf frühere Terminwünsche ein.

Zur Seitenübersicht

100% Zufriedenheitsgarantie

Die Bestellung des Beratungsgespräches ist für Sie absolut risikolos. Sollten Sie nicht 100% mit Herrn Sauerborn zufrieden sein, können Sie das Beratungsgespräch innerhalb der ersten 15 Minuten jederzeit abbrechen. Bereits bezahlte Honorare erhalten Sie vollumfänglich zurück. Nach 15 Minuten wird das volle Honorar wie vereinbart fällig.

Zur Seitenübersicht