Ein bestehendes UK-Unternehmen von unserer Kanzlei betreuen lassen

Hinweis: Falls Sie keine laufende steuerliche Betreuung Ihres britischen Unternehmens benötigen, sondern ledigliche eine spezifische steuerliche Frage haben, buchen Sie bitte ein Beratungsgespräch.

Wenn Sie für Ihr bestehendes Unternehmen in Großbritannien einen neuen Steuerberater suchen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir bieten alle Dienstleistungen an, die Sie von Ihrem Steuerberater zu Hause kennen. Dazu zählen beispielsweise:

  • Laufende Buchhaltung
  • Umsatzsteuermeldung
  • Anfertigen der Jahresabschlüsse und Bilanzierung
  • Anfertigen von Steuererklärungen
  • Lohnbuchhaltung
  • Construction Industry Scheme (CIS)
  • Testat
  • Bilanzübertrag

Selbstverständlich können Sie bei uns auch Registered Office (Firmensitz) und Virtual Office (virtuelles Büro) Dienstleistungen beziehen.

Honorare

Hinsichtlich der Honorare rechnen wir bei der steuerlichen Betreuung grundsätzlich nach Aufwand ab. Die aktuellen Stundensätze, die von der Qualifikation des bearbeitenden Mitarbeiters abhängig sind, teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

Corporate Services (wie z.B. Registered Office) werden auf Fixpreisbasis abgerechnet. Gerne senden wir Ihnen dazu ein Angebot zu.

Ablauf

Wenn Sie bereits einen britischen Steuerberater haben, so werden wir diesen nach Mandatierung anschreiben und um eine Übersendung der Unterlagen bitten. Dieser Prozess nennt sich „Professional Clearance“. Haben Sie noch keinen Steuerberater in Großbritannien, entfällt dieser Schritt.

Sie unterschreiben außerdem ein Formular, mit dem Sie uns bei der britischen Steuerbehörde HMRC autorisieren, Sie zu vertreten.

Sobald wir Akteneinsicht haben, prüfen wir nach, ob alle Erklärungen eingereicht sind oder ob bei den Behörden noch etwas als ausstehend markiert ist. Darum kümmern sich unsere kompetenten Mitarbeiter als Erstes.

Wird UK-Lohnbuchhaltung benötigt, legen wir Ihre Mitarbeiter im Payroll-System an.

Ggf. können wir Daten aus der vorherigen Buchhaltungssoftware in unser System importieren. Ansonsten werden die Eröffnungssalden manuell in der Software erfasst.

Alle weiteren Fragen, Probleme und Herausforderungen klären wir im Laufe der ersten Wochen. Hier ist in der Regel nach kurzer Zeit alles „glatt gebügelt“.